420 VEREINE

200.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

16.11.2017
15 Interkulturelle Staffeln beim Mainova Frankfurt Marathon
15.11.2017
Neuer Internetauftritt des Landessportbundes Hessen
14.11.2017
Sportdezernat bewilligt Zuschuss für DJK Schwarz-Weiß Griesheim
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

20.08.2012

BasKIDball-Deutschlandreise 2012 - ein unvergessliches Erlebnis
für mehr als 50 Kinder und Jugendliche

Am 1. August feierten über 200 Gäste das 5-Jährige Jubiläum des Projekts "BasKIDball" in der Paul-Hindemith-Schule in Frankfurt. Dafür reisten die Jugendlichen und Gäste von den elf BasKIDball-Standorten aus ganz Deutschland an. Frankfurt ist seit 2009 einer dieser BasKIDball-Standorte, in der Turnhalle der Paul-Hindemith-Schule findet von Montag bis Donnerstag von 15:30 Uhr bis 17:30 das Angebot der Offenen Halle statt. BasKIDball ist kostenlos, ohne Verpflichtung und offen für alle. Das Highlight der Veranstaltung war die Auszeichnung durch die bundesweite Initiative "Land der Ideen". Der Schirmherr des Projekts, Dirk Nowitzki, konnte selbst nicht dabei sein, ließ es sich aber nicht nehmen, seine Glückwünsche zum 5-Jährigen Jubiläum per Videobotschaft zu überbringen. Mit dabei waren neben Pascal Roller, dem ehemaligen Basketballer der Frankfurt Skyliners und Daniel Schmitt von den Brose Baskets, auch zahlreiche Vertreter der Städte, Kommunen und Unterstützer. Aus Frankfurt waren unter anderem Stadtrat Markus Frank und der Vorsitzende des Sportkreis Roland Frischkorn bei der Feier anwesend. Insgesamt nehmen deutschlandweit an "BasKIDball" rund 600 Kinder und Jugendliche aus 42 Nationen teil. Neben 15 Schulen sind auch acht soziale Organisationen und sieben Sportvereine an dem Projekt beteiligt.

Neben der Jubiläumsfeier war die Veranstaltung auch gleichzeitig der Auftakt der 9-tägigen "BasKIDball-Deutschlandtour 2012". Mehr als 50 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 9 und 21 Jahren – darunter 6 aus Frankfurt - machten sich zusammen mit ihren Betreuern auf den Weg zu den BasKIDball-Standorten Frankfurt am Main, Bonn, Hannover, Rathenow, Berlin und Gotha Alle Ziele der Busreise hatten ihren ganz besonderen Charme. Eine bunte Mischung aus Städtetour, Kultur, Wanderung und natürlich viel Basketballspielen bescherten den Teilnehmern unvergessliche Tage. Während der Reise stellten die jeweils einheimischen BasKIDs den anderen Reiseteilnehmern ihre Stadt vor, in Frankfurt war hierfür das Eintracht-Fanprojekt Gastgeber, in Hannover wurde z.B. ein großes Basketball-Turnier veranstaltet und die Gruppe durfte zu Gast im Jugendsportzentrum sein, des Weiteren besuchte die Gruppe dann das Hannoveraner Rathaus und das Maschseefest. Die größte sportliche Herausforderung war der Drachenfelsen am Rhein und Höhepunkt schließlich für viele der 3-tägige Aufenthalt in Berlin, mit all seinen Attraktionen. Die Gruppe bestieg die Kuppel des Reichstages, machte eine Spree-Fahrt, besichtigte das Olympiastadion und nahm an einer Führung in einem Luftschutzbunker, der ein Stück Geschichte des Faschismus dokumentiert, teil.

Zum Ende der Reise flossen viele Abschiedstränen, besonders unter den jüngsten der Teilnehmer. Aber nicht nur sie hoffen auch im nächsten Jahr wieder dabei sein zu dürfen. Ein besonderer Dank gilt der ING-Diba, durch deren Unterstützung diese Reise erst möglich wurde und dem Team der Koordinierungsstelle von BasKIDball, iSo e.V.

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: