420 VEREINE

235.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

12.03.2019
Bolzplatzliga F43+ - junger Fußball für ganz Frankfurt
11.03.2019
AFC Frankfurt Universe e.V. wieder alleine handlungsfähig
07.03.2019
„Keine Umwidmung von Sportstätten im urbanen Raum zulassen“
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

24.04.2014

"Sport und Bewegung Trainieren das Gehirn"

Sportkreis Frankfurt bringt mit „Schulkids in Bewegung“ Grundschulen und Sportvereine zusammen

Bereits im vierten Jahr bringt Schulkids in Bewegung, kurz SKIB, zusätzliche Bewegungsangebote in Frankfurter Grundschulen. Seit Projektbeginn ermöglichte die Initiative des Sportkreises und der Stadt Frankfurt circa 3.400 Erst- und Zweitklässlern ein erweitertes Schulsportangebot. Eine Vertiefung des Konzeptes mittels individueller Sportarten- und Vereinsempfehlungen ist für das Schuljahr 2014/15 in Planung. Den Projekthöhepunkt bildet wie jedes Jahr das Sport- und Spielfest „SKIB Festival“, das am 27. April ab 13 Uhr im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach stattfindet.

Der Ausgangspunkt von SKIB: Der Frankfurter Bericht zur Kindergesundheit, Berichtszeitraum 2009 bis 2011, bescheinigt 30 Prozent der Einschulungskinder Entwicklungsdefizite, am häufigsten in den Bereichen Sprache und Bewegung. Die Einführung schulischer Ganztagsangebote erschwert es zunehmend, Trainingszeiten in Vereinen wahrzunehmen, „deshalb müssen Sport und Bewegung einen größeren Stellenwert im Schulalltag einnehmen“, so Roland Frischkorn, Vorsitzender des Sportkreis Frankfurt. „Bewegung trainiert nicht nur Muskeln, Gelenke und das Herz-Kreislauf-System. Bewegung hat auch nachweislich positive Auswirkungen auf die Gehirnfunktion und fördert dadurch die Leistungsfähigkeit der Kinder.“

Gemeinsam mit der Stadt Frankfurt entwickelte der Sportkreis im Jahr 2010 ein Konzept zur Bewegungsförderung im Alltag von Schulanfängern. Dieses sieht den Aufbau und die Begleitung langfristiger Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen vor. Ziel ist nicht nur mehr Bewegung im Schulalltag. Das Projekt will die Kinder auch in Kontakt mit den Sportvereinen in ihrem Stadtteil bringen und sie so zu regelmäßigem Freizeitsport animieren.

An 32 Grundschulen in 18 Stadtteilen konnte der Sportkreis seit dem Projektstart im Schuljahr 2011/12 Kooperationen initiieren. „Aus der engen Partnerschaft der Stadt Frankfurt und des Sportkreises entstehen immer wieder enorme Effekte für die Frankfurter Bürger", bestätigt Sportdezernent Markus Frank, „SKIB ist ein gutes Beispiel: In den letzten drei Jahren haben rund 3.400 Kinder von zusätzlichen Bewegungsangeboten profitiert.“

Das „SKIB Festival“ im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach findet am 27. April von 13 bis 17 Uhr statt. Nach 500 Besuchern in 2012 und 800 Besuchern in 2013 ist der Sportkreis optimistisch, in diesem Jahr die 1.000-Besucher-Marke zu erreichen. 15 Frankfurter Vereine bauen für die Kinder einen Wettbewerbsparcours auf und präsentieren ihre vielseitigen Sportangebote. Mit einem Kletterturm, Kinderschminken, Clown-Unterhaltungsprogramm sowie Mitmachangeboten zu Gesundheit und Ernährung bietet das SKIB Festival Aktivitäten für jeden Geschmack.

Zum Schuljahresbeginn 2014/15 ist die Einführung eines von der Universität Frankfurt entwickelten Sport- und Bewegungstests geplant. Er soll individuelle Stärken der Kinder ermitteln, Sportartenempfehlungen in wohnortnahen Vereinen geben und so die langfristige Sportbegeisterung unterstützen. Als Belohnung für die Teilnahme soll jedes Kind das „SKIB Abzeichen“ erhalten, ein Zeichen für den Spaß an der Bewegung.

Weitere Informationen zum Projekt

Projektueberblick-Handout.pdf
SKIB-Broschuere-2014.pdf

Markus Frank und Roland Frischkorn auf der Pressekonferenz zu „Schulkids in Bewegung“. Foto: Jeannette Faure

Gutes Koordinationstraining: Eine von vielen Sportstationen beim SKIB Festival 2013 im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach. Foto: Sportkreis Frankfurt

Balanceakt: Eindruck aus dem SKIB-Angebot des TV Sindlingen an der Ludwig-Weber-Schule. Foto: Sportkreis Frankfurt

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: