420 VEREINE

235.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

21.03.2019
Aktueller Magistratsbericht wirft Frage auf, ob es keinen Platz (mehr) für Sport gibt?
15.03.2019
Stadt Frankfurt übergibt Gelände der ehemaligen Galopprennbahn an DFB
12.03.2019
Bolzplatzliga F43+ - junger Fußball für ganz Frankfurt
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

12.06.2014

670 Teilnehmer, 39 Nationen – Ziel erreicht!

2. Lauf für Mehrsprachigkeit im Frankfurter Niddapark

Um 11.30 Uhr fiel am Sonntag, den 25. Mai 2014, der Startschuss für den 2. Lauf für Mehrsprachigkeit im Frankfurter Niddapark – der Beginn eines fabelhaften Tages. Unter dem Motto „Mehrsprachig läuft es besser!“ dient die Veranstaltung dem Zusammentreffen von Menschen aus unterschiedlichen Sprachkreisen und kulturellen Hintergründen. Über die gemeinsame Sprache des Sports finden sie zusammen. Bei bestem Wetter liefen 670 Teilnehmer aus 39 Nationen die Rundstrecke durch den Niddapark und übertrafen damit die Erwartungen der Organisatoren bei weitem. Der Lauf wird organisiert vom deutsch-russischen Kindergarten Nezabudka, dem Verein zur Pflege der russischen Kultur sowie dem Verein zur Förderung der deutsch-spanischsprachigen Erziehung.

Ob das die Teilnehmer aus den bilingualen Kindergärten und Schulen waren, die Schüler des Zentrums für deutsche Sprache und Kultur oder der Botschafter der Bolivarischen Republik – im Läuferfeld sah man ausnahmslos glückliche Gesichter. Mittendrin lief die Botschafterin des Lauf für Mehrsprachigkeit und beste Marathonläuferin Deutschlands, Irina Mikitenko, die für alle Fragen rund um Training und Wettkämpfe zur Verfügung stand.

Für den Vorsitzenden des Sportkreis Frankfurt, Roland Frischkorn, zeigt sich beim Lauf für Mehrsprachigkeit einmal mehr das verbindende Element des Sports: „Neben den gesundheitsfördernden Aspekten bringt er Menschen zusammen. Dass eine Vielfalt an Sprachen und Kulturen eine enorme Bereicherung bedeutet, sagt sich leicht. In Frankfurt wird das gelebt. In unserer globalisierten Welt wird Mehrsprachigkeit immer wichtiger. Wer die Sprache des Anderen spricht, kann ihn besser verstehen.“

Kräftige Anfeuerung und drei Verpflegungsstationen, die bei den warmen Temperaturen für die notwendigen Erfrischungen sorgten, verhalfen den Läuferinnen und Läufern zu Bestleistungen: Der Schnellste über 5 Kilometer war der in der Altersklasse 45 startende Frank Wiegand, der die Strecke in 17 Minuten lief; die Schnellste über 10 Kilometer war Noemi Claeyssens mit einer Laufzeit von 36:39 Minuten. Aufwärmeinheiten mit einem Zumba-Lehrer, Tanz- und Gesangseinlagen sowie die Spiel und Schminkstationen sorgten für eine tolle Atmosphäre neben der Strecke. Auf dem Infomarkt konnten sich die Erwachsenen dann mit Informationen versorgen und austauschen.

Die Organisatoren bilanzieren, dass dieser Tag viel zu schnell vorüberging. Auf alle Fälle werden sie nächstes Jahr weitermachen.

Umgeben von glücklichen Nachwuchsläufern: Irina Mikitenko, beste Marathonläuferin Deutschlands und Botschafterin des Laufs für Mehrsprachigkeit. Foto: Oliver Marson

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: