420 VEREINE

215.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

23.01.2019
Polytechnische Gesellschaft: jetzt als Stadtteil-Botschafter bewerben
20.01.2019
OB Feldmann gratuliert den Mitgliedern der TG Bornheim bei deren Neujahrsempfang
03.01.2019
Sportdezernat unterstützt Initiative "Basketball macht Schule" der Fraport Skyliners
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

20.02.2015

Der Kern der Sportstadt Frankfurt

Sportdezernent Markus Frank besucht neues Projektebüro und übergibt Fördermittelzusagen an den Sportkreis

Frankfurt, 19.02.2015 - Markus Frank war voll des Lobes: „Ich bin stolz darauf, dass wir diesen Sportkreis hier in Frankfurt haben“, sagte der Sportdezernent bei seinem Besuch der Sportkreis-Geschäftsstelle. „Der Sportkreis ist der Kern der Sportstadt Frankfurt.“ Am 19. Februar informierte Frank den Sportkreis über die Bewilligung städtischer Fördergelder. Auch im laufenden Jahr trägt die Stadt 150.000 Euro zur Finanzierung von „Schulkids in Bewegung“ (SKIB) bei: „Ein Projekt von enorm hoher Qualität“, so Franks Einschätzung. Bereits seit 2010 bringt SKIB zusätzliche Sportangebote an Frankfurter Grundschulen: Ausgewählte Schulen kooperieren mit einem Sportverein in ihrem Stadtteil, Übungsleiter des Vereins bieten direkt in der Schule Bewegungseinheiten an, zusätzlich zu den im Stundenplan vorgesehenen Sportstunden. Seit Projektstart im Jahr 2011 kamen bereits 4.600 Grundschülerinnen und -schüler an 34 Schulen in 21 Stadtteilen in den Genuss zusätzlicher Sport- und Bewegungsangebote. Weitere 60.000 Euro bewilligte die Stadt für die mit dem Projekt verbundenen Fitness- und Motoriktests für Erstklässler.

Auch eine Zusage über 25.000 Euro für die Gallusprojekte des Sportkreises hatte Frank im Gepäck: BasKidBall, bei dem Schüler lernen, wie man sich in der Schule genauso wie im Sport Ziele stecken und erreichen kann, sowie die Bolzplatzliga und den Galluspark Bolzplatz. All das sei „Unterstützung für gute Projekte“, so der Sportdezernent.

Zur Übergabe war Frank in die Geschäftsstelle des Sportkreises in der Fabriksporthalle im Frankfurter Osten gekommen, wo seit Anfang des Jahres auch ein zweites Projektebüro des Sportkreises untergebracht ist - neben dem Gallusprojektebüro im Frankfurter Westen.

Der Sportkreis-Vorsitzende Roland Frischkorn, der die Bescheide entgegennahm, freute sich über Franks lobende Worte für das Engagement des Frankfurter Dachverbandes: „Mit der Vielfalt seiner Projekte verfolgt der Sportkreis einen ganzheitlichen, integrativen Ansatz und steht damit nicht zuletzt auch für eine gelebte Willkommenskultur in unserer Stadt“, sagte er. „Ohne die gute Zusammenarbeit mit dem Sportamt und die Unterstützung der Stadt, wäre diese Arbeit nicht möglich.“

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: