420 VEREINE

235.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

21.06.2019
Mitgliederversammlung des Sportkreises Frankfurt
07.06.2019
Klimatisierung der Hans-Grötsch-Halle des Frankfurter Turnvereins 1860
06.06.2019
Tennisbezirk Frankfurt führt wieder den Grundschulcup durch
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

11.06.2015

Beste Aussichten für mehr Sport, Freizeit und Erholung in Frankfurt

Als Dachorganisation und Anwalt des organisierten Sports ist es unser Ziel, den Sport in Frankfurt weiterzuentwickeln und zu einem gesunden Miteinander in der Stadt beizutragen. Wir möchten allen Menschen in Frankfurt vielfältige, bedürfnisgerechte und leicht zugängliche Sport- und Bewegungsangebote ermöglichen. Die Grundvorrausetzung dafür sind ausreichende und angemessene Sport- und Bewegungsräume. Dies umfasst jegliche Gebäude und Flächen, von Sporthallen und Sportplätzen über Hallen- und Freibäder bis hinzu Grünflächen und Parks. Wir setzen uns daher unablässig für die stetige Optimierung der Angebots- und Organisationsstrukturen sowie der Infrastrukturen für den Sport in Frankfurt ein.

Die Stadt Frankfurt beabsichtigt, das Areal im Stadtteil Niederrad, wo zurzeit auch die Rennbahn beheimatet ist, umzuwandeln. Auf dem Gelände sollen zukünftig ein Bürgerpark und das neue Leistungszentrum des Deutschen Fußball Bundes, die DFB-Akademie, entstehen. Zu diesem Beschluss der Stadtverordnetenversammlung vom 16.10.2014 stimmen die Frankfurter am Sonntag, den 21. Juni 2015 per Bürgerentscheid ab.

Wir, der Sportkreis Frankfurt am Main e.V., sprechen uns für die Weiterentwicklung des Areals und damit für den Bürgerpark und die DFB-Akademie aus. Wir sind weder gegen die Rennbahn noch gegen den Pferdesport, sondern nehmen diese Position ein, weil:

• wir für mehr Sport in Frankfurt für die Breite der Bürgerinnen und Bürger sind

• wir für ein ganzheitliches Trainings-, Förder- und Sportkonzept durch die Verzahnung von Breiten- und Spitzensport sind

• eine Aus- und Weiterbildungsstätte vor Ort zu mehr lizensierten Trainerinnen und Trainern für die Frankfurter Fußballvereine führen kann und damit zu einer höheren Qualität der Angebote im Breitensport

• wir uns für die Interessen der im Sportkreis organisierten Mitglieder in den Fußballvereinen einsetzen; diese stellen den größten Anteil unser Mitglieder dar

• wir dem demografischen Wandel und den sich verändernden sportlichen Gewohnheiten und Wünschen der Bevölkerung mit wohnortnahen Sport- und Bewegungsräumen Rechnung tragen möchten

• derzeit die Hälfte des Areals mit der Galopprennbahn kommerziell genutzt wird und seit 1995 nur mit Millionensubventionen der Stadt erhalten werden kann. Der Pferderennsport finanziert sich zu großen Teilen aus dem vor Ort getätigten Wettgeschäft. Die zunehmende Verlagerung von Sportwetten ins Internet führt unweigerlich zu Finanzierungsschwierigkeiten

• der DFB sein 15-Hektar-Gelände gemeinnützig nutzen wird und die Gewinne ausschließlich in gemeinnützige Projekte fließen werden.

• der Rennbahnbetreiber jährlich 13 Cent pro Quadratmeter, der DFB jedoch künftig 1,84 Euro an die Stadt zahlen würde

• der Pferderennsport nicht nur in Frankfurt, sondern auch bundesweit rückläufig ist und dementsprechend auch die Nutzung der Galopprennbahn geringer wird. Zuletzt wurden nur noch sieben Rennen im Jahr veranstaltet

• es in Deutschland für derzeit ca. 600 Galopp-Sportreiter bereits rund 50 Galopprennbahnen gibt

• Frankfurt die Heimat des Deutschen Fußballbundes ist und damit das Zentrum des deutschen Fußballs. Mit der DFB-Akademie wird dies noch sichtbarer

• der DFB in den Standort Frankfurt 89 Millionen Euro investiert. Bau und Betrieb werden ohne Steuergelder und Zuschüsse der Stadt umgesetzt

• Frankfurt mit der DFB-Akademie auch die Trainingsstätte für alle Nationalmannschaften bekommt - der Herren, der Frauen und der Junioren

Daher stellen für uns der Bürgerpark und die DFB-Akademie ein zukunftssicheres Gesamtkonzept und eine nachhaltige Weiterentwicklung des Geländes in Niederrad dar

In Verbindung mit der Befragung der Bürgerinnen und Bürger zum Sportentwicklungsplan entwickelten wir die Idee eines Sport-Bürgerparks, die nun in die Tat umgesetzt werden könnte. Bei der behutsamen Weiterentwicklung der Fläche mit Freizeit- und Sportmöglichkeiten werden Bürgerinnen und Bürger in mehreren Phasen einbezogen. Sie werden maßgeblich an der Ausrichtung des Parks mitwirken.

Stimmen Sie beim Bürgerentscheid mit NEIN und sagen Sie damit Ja zum Bürgerpark und zur DFB-Akademie

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: