420 VEREINE

235.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

12.03.2019
Bolzplatzliga F43+ - junger Fußball für ganz Frankfurt
11.03.2019
AFC Frankfurt Universe e.V. wieder alleine handlungsfähig
07.03.2019
„Keine Umwidmung von Sportstätten im urbanen Raum zulassen“
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

14.07.2016

40 Sportarten an einem Tag - Nachbericht FamilienSportFest 2016

Am Samstag, 9. Juli, haben Sportvereine beim FamilienSportFest zum fünften Mal ihr Repertoire präsentiert. Die Gelegenheit nutzten bei bestem Schwimmbad- und Sportwetter rund 5.000 Besucher aller Altersklassen, um sich Aufführungen anzuschauen oder gleich selber den Sportdress überzustreifen. Rund 40 Stationen ermöglichten es, neue Sportarten auszuprobieren oder bereits liebgewonnene Disziplinen auszuüben.

Für die große Schau des Vereinssports hatten der Sportkreis und die Sportjugend Frankfurt in Zusammenarbeit mit den BäderBetriebe Frankfurt, dem Sportamt, der Sportklinik Bad Nauheim und der TG Bornheim das Veranstaltungsareal vom Brentanobad in Rödelheim auf das benachbarte Stadion am Brentanobad erweitert. „So stehen sich die Besucher nicht gegenseitig auf dem Turnschuh und die Vereine haben den Platz, den sie zur Durchführung ihres Programms brauchen“, erläutert Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn. Die Vergrößerung war möglich geworden, nachdem die Stadt Frankfurt das Stadion am Brentanobad im vergangenen Jahr fertig saniert hatte.

Durch den zweiten Standort konnte der Sportkreis die Attraktionen besser aufteilen: Während im Brentanobad alle Wassersportangebote stattfanden, führten Vereine im Stadion auf einer Bühne ihr Show- und Infoprogramm durch. Im Schwimmbad organisierten die TG Bornheim und die BäderBetriebe Frankfurt im Wasser Bewegungsangebote für Kinder und für die Erwachsenen verschiedene Aqua-Gymnastik und -Cycling-Kurse. Der Frankfurter Ruder- und Kanusportverein Sachsenhausen bot mit „Standup-Paddling“ eine echte Trendsport an.

Die Darbietungen auf der Bühne im Stadion reichten vom Gardetanz über HipHop bis zu Capoeira und Ropeskipping. Ein weiteres Highlight war das Fußballturnier, das die Kommunale Ausländervertretung (KAV) und der Sportkreis für zehn E-Jugend-Mannschaften organisiert hatten. „Bei diesem interkulturellen Fußballturnier möchten wir Migrantenvereine und Vereine der Mehrheitsgesellschaft zusammenbringen“, sagte Haci Hacioglu, KAV-Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Frankfurt „Insbesondere die Migrantenvereine machen noch nicht so viel Jugendarbeit, wie wir es uns wünschen. Durch das Turnier wollen wir sie in ihrem Engagement bestärken.“ Vor und auf der neuen Tribüne des Stadions erlebten Zuschauer und Aktive während des Turniers professionelle Fußball-Atmosphäre; die Spielstätte beheimatet die Vereine Rot-Weiss Frankfurt und 1. FFC Frankfurt. Hacioglu ergänzte: „Vielleicht spielen die Jungs oder Mädels aus dem Turnier eines Tages professionell Fußball in diesem Stadion“.

Mit Musik und unter der Anleitung probierten sich Alt und Jung an den Wassersportangeboten der TG Bornheim und der BäderBetriebe Frankfurt aus. Foto: Sportkreis Frankfurt

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: