420 VEREINE

215.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

23.01.2019
Polytechnische Gesellschaft: jetzt als Stadtteil-Botschafter bewerben
20.01.2019
OB Feldmann gratuliert den Mitgliedern der TG Bornheim bei deren Neujahrsempfang
03.01.2019
Sportdezernat unterstützt Initiative "Basketball macht Schule" der Fraport Skyliners
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

07.11.2016

Hessischer Gesundheitspreis: Sportkreisvorsitzender Frischkorn hält Laudation für Siegerprojekt "Bewegung gegen das Vergessen"

„Liebe Preisträgerinnen und Preisträger, mit Ihrem Projekt ‚Bewegung gegen das Vergessen‘ tragen Sie dazu bei, die Lebensqualität demenzerkrankter Menschen zu verbessern!“ Mit diesen Worten begrüßte der Frankfurter Sportkreisvorsitzende Roland Frischkorn als Laudator die Gewinner des diesjährigen Hessischen Gesundheitspreises bei der Verleihung in Wiesbaden. Das Bewegungsprogramm für demenzgefährdete und bereits erkrankte Menschen erhielt den Preis in der Kategorie „Gesund Altern“, es ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit der Alzheimer Gesellschaft Schwalm Eder e.V. mit der Melsunger Turngemeinde, dem Klinikum Melsungen und dem Landessportbund Hessen.

In seiner Rede beschrieb Frischkorn, in Deutschland lebten heute fast 1,6 Millionen Demenzerkrankte, zwei Drittel von ihnen wären von Alzheimer betroffen, bis 2050 sollen die Erkrankten auf rund drei Millionen steigen. „Wer das Rentenalter erreicht, möchte sich aber auf die Familie konzentrieren, Freizeitaktivitäten nachgehen oder ein Ehrenamt ausüben.“ Die Herausforderung bestehe darin, Altern in guter Gesundheit zu ermöglichen.

Frischkorn sprach sich dafür aus, qualitativ hochwertige, bedürfnisgerechte und vor allem vielfältige Bewegungsangebote zu schaffen vor dem Hintergrund, dass die heutige Generation älterer Menschen so unterschiedlich sei wie noch nie, bezogen auf ihre Bedürfnisse, ihre Lebenssituation und ihre sportliche Vorerfahrung.

Ziel der Initiatoren von „Bewegung gegen das Vergessen“ ist es, ehrenamtliche sogenannte Sportbegleiter im Bereich Demenz auszubilden. Darüber hinaus soll ein Bewegungsprogramm aus den Elementen „Sport und Kräftigung“ sowie „Alltagsbewegung“ demenzgefährdete und -erkrankte Personen stärken. Der soziale Austausch unter Betroffen und Angehörigen ist der dritte Baustein des Projekts.

Frischkorn betonte, die Turn- und Sportvereine seien für Bewegungsprogramm der ideale Partner, da sie flächendeckend vorhanden und gut vernetzt seien. Er empfahl, „das Projekt durch den Organisierten Sport unbedingt in allen Bereichen unseres Landes“ aufzubauen.
Das Land vergab den Hessischen Gesundheitspreis 2016 zum fünften Mal. Ziel des Wettbewerbs ist es, gesundheitsförderliche Ideen zu unterstützen, der Öffentlichkeit vorzustellen und den Austausch unter den Projektträgern zu verstärken.

Weitere Infos zum Hessischen Gesundheitspreis

https://www.hessen.de/presse/pressemitteilung/land-vergibt-zum-5-mal-den-hessischen-gesundheitspreis

(v.l.n.r.): Claus Schiffner, Roland Frischkorn, Sonja Weidel, Alina Überdieck, Stefan Grüttner, Melanie Diehl-Meyer, Dr. Jens Zemke. Foto: Sportkreis Frankfurt

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: