420 VEREINE

252.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

14.07.2021
Beteiligung für Europäische Woche des Sports vormerken!
18.06.2021
Nachruf auf Ilse Bechthold
09.06.2021
Stadt fördert Sportprojekte für Kinder und Jugendliche
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

13.02.2018

Historie und heiße Rhythmen

Anlässlich des Internationalen Frauentags organisiert der Sportkreis Frankfurt einen ganz besonderen Sportabend

Seit 1911 ist der 8. März der Internationale Frauentag. Entstanden ist er im Rahmen des Kampfes um Gleichberechtigung und Frauenwahlrecht. Den diesjährigen Weltfrauentag nimmt der Sportkreis Frankfurt zum Anlass für einen ganz besonderen Sportabend in der Fechenheimer Fabriksporthalle: Am 5. März gibt es dort ein schweißtreibendes Bewegungsprogramm, das Laune machen soll – für Frauen und auch für Männer.

Zu Beginn des Abends wird der Sportkreis jedoch dem historischen Datum auf andere Weise gerecht. Bereits um 17:30 Uhr eröffnet Projektleiterin Helga Roos die Fotoausstellung „Bedeutende Frauen im Sport“. Auf den geschichtsträchtigen Bildern sind Pionierinnen des Frankfurter Frauensports und des Sportjournalismus zu sehen. Roos ist langjährige Mitorganisatorin der Vortragsreihe „Spuren des Sports in Frankfurt“ und wird Infos und Anekdoten zum historischen Hintergrund der Abbildungen liefern.

Um 18 Uhr startet der bewegte Teil des Abends mit einem Fitness- und Volleyballprogramm von Frankfurter Vereinen. Anschließend kommen Zumba-Begeisterte – und alle, die es vielleicht werden möchten – auf ihre Kosten: Für sie hat der Sportkreis ein zweistündiges Zumba Special auf die Beine gestellt. Ab 19 Uhr werden die Coaches Mariana, Swetlana und Maroua für Bewegung bei kräftigen Beats sorgen. Sportliche Snacks und Getränke stehen den ganzen Abend über bereit. Unterstützt wird der Sportabend vom Frauenreferat der Stadt Frankfurt am Main.

Mit der Aktion will der Sportkreis routinierte Freizeitsportlerinnen und -sportler ebenso wie Neulinge begeistern. Der Abend bietet aber auch Gelegenheit zum Austausch mit und zwischen den Sportvereinen. Nicht zuletzt möchte der Sportkreis ein Zeichen für Gleichstellung im Sport setzen. Denn der Dachverband der Frankfurter Sportvereine setzt sich von jeher für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen in der Gesellschaft und damit auch im Sport ein – unter anderem mit seinem des FrauenSportSommer. Mehr als 83.000 der rund 204.000 Mitglieder in Frankfurter Sportvereinen sind Frauen. „Wenn es nach uns ginge, sollten es mindestens 102.000 sein“, so der Vorsitzender des Sportkreises Frankfurt Roland Frischkorn.

Der Sportkreis Frankfurt e.V. ist die Dachorganisation der Frankfurter Turn- und Sportvereine und dem Landessportbund Hessen angeschlossen. Er vertritt die Interessen der 420 Frankfurter Turn- und Sportvereine mit rund 210.000 Sportlerinnen und Sportlern nach innen und außen. Dabei unterstützt er die Vereine zum Beispiel bei Zuschüssen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliedergewinnung und Weiterentwicklung von Sportangeboten.

Neben einem zweistündigen Zumba-Programm wird es am 5. März unter anderem eine Ausstellung zu bedeutenden Frauen der Sportgeschichte und ein Volleyball-Mitmachangebot geben. Foto: Sportkreis Frankfurt

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: