420 VEREINE

260.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

09.07.2020
Höchster Tennis- und Hockey-Club erhält Zuschuss
03.07.2020
Bundes-Haushaltsausschuss beschließt Überbrückungs- und Förderprogramme für den Sport
01.07.2020
Auswirkungen von Corona: Sportkreis fordert Freigabe von Schulturnhallen
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

12.03.2019

Bolzplatzliga F43+ - junger Fußball für ganz Frankfurt

Teams können sich bis 8. April für die neue Saison anmelden

Die Frankfurter Bolzplatzliga F43+ startet am 10. April in ihr siebtes Jahr. Das Projekt des Sportkreises Frankfurt bietet Kindern und Jugendlichen einen Wettbewerb außerhalb des Vereinssports. Neben dem Spaß am Spiel gibt es Freiraum, mitzugestalten und Verantwortung für den Spielbetrieb zu übernehmen. An der Liga beteiligen sich frei organisierte Teams, aber auch Mannschaften von sozialen Trägern, Jugendhäusern und Kinderhorten. Wer in der kommenden Saison dabei sein möchte, kann sich noch bis 8. April anmelden.

Los ging es mit der Bolzplatzliga 2013, damals mit 16 Teams aus vier Stadtteilen. In der Saison 2018 haben bereits 47 Mannschaften aus 17 Bezirken mitgekickt, so viele wie noch nie. Auch Mädchenteams und gemischte Gruppen spielen mit. In der bevorstehenden Saison von April bis Oktober soll erneut viel los sein auf Frankfurts Bolzplätzen. „Langfristig wollen wir in der ganzen Stadt vertreten sein“, sagt Sportkreis¬vorsitzender Roland Frischkorn. „“Es geht schließlich nicht nur ums Fußballspielen, sondern um Freundschaften, die eingesessene und zugezogene Kinder und Jugendliche zusammenbringen. Diese Gemeinschaft zu fördern, ist ein stadtteilübergreifendes Anliegen.“

Mit seiner Liga legt der Sportkreis Wert auf das Miteinander und sporteigene Werte wie Fairness und Toleranz. Für das Gesamtpaket aus Sport, Wettbewerb und Zusammenhalt begeistern sich auch viele Einrichtungen. „Die Bolzplatzliga hat mehrere schöne Aspekte“, findet Stefan Lotz vom Christlichen Kinder- und Jugendwerk „Die Arche“, das seit Jahren dabei ist: „Wenn die Kids eine Saison spielen, lernen sie zwangsläufig Verbindlichkeit, Disziplin oder auch mit Niederlagen umzugehen. Man kann außerdem beobachten, dass sie das Gefühl haben, zu etwas Positivem dazuzugehören, das stärkt sie zusätzlich.“

Die Frankfurter Bolzplatzliga F43+ wird unterstützt von Business for Sports e.V., der DFL Stiftung, dem Sportamt der Stadt Frankfurt, dem Hessischen Ministerium des Innern und für Sport, dem Programm Integration durch Sport, der Stadion Frankfurt Management GmbH, dem Eintracht Frankfurt Museum, dem Deutschen Alpenverein Sektion Frankfurt, der Süwag Energie AG, BueroundCopy, Aurelis Real Estate und der PROPROJEKT Planungsmanagement & Projektberatung GmbH.

Kontakt

Sportkreis Frankfurt e.V.
Denis Bambusek
Telefon: 069 - 75 00 38 00
Mobil: 0157 - 36 79 16 16
E-Mail: denis.bambusek@sportkreis-frankfurt.de

Der Sportkreis Frankfurt e.V. ist die Dachorganisation der Frankfurter Turn- und Sportvereine und dem Landessportbund Hessen angeschlossen. Er vertritt die Interessen der rund 420 Frankfurter Turn- und Sportvereine mit über 235.000 Sportlerinnen und Sportlern nach innen und außen. Dabei unterstützt er die Vereine zum Beispiel bei Zuschüssen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliedergewinnung und Weiterentwicklung von Sportangeboten.

Die Zahl an teilnehmenden Mannschaften und vertretenen Bezirken soll 2019 auch weiter steigen.

Die Bolzplatzliga fördert das Miteinander. Werte wie Fainess, Toleranz und Respekt werden den Jugendlichen vermittelt. (Foto: Sportkreis Frankfurt)

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: