420 VEREINE

265.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

16.10.2020
Europa in Bewegung: #BeActive setzt Ausrufezeichen für mehr körperliche Aktivität
14.10.2020
6 Fragen an… Uwe Hornung, Turn- und Sportgemeinde Frankfurt-Oberrad e.V. 1872
08.10.2020
Kleines Finale: Sportkreis beendet Saison der Frankfurter Bolzplatzliga F43+
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

24.09.2020

Schulkids bleiben in Bewegung

Sportkreis hält Kooperationen zwischen Schulen und Vereinen in Pandemie aufrecht

31 Kooperationen zwischen Grundschulen und Vereinen und ein Sport- und Motoriktest für rund 1.800 Erstklässler*innen sind die Zwischenbilanz des Projekts „Schulkids in Bewegung“ (SKIB) für 2020. Damit hält der Sportkreis Frankfurt den Umfang seiner Initiative zur Bewegungsförderung auch in der Corona-Pandemie aufrecht. „Gegen die Pandemie anzugehen darf nicht bedeuten, dass wir vorschnell Bewegungsprojekte einstellen, die die Gesundheit fördern“, sagt Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn. „Wir sind froh, dass dies auch die Auffassung an den Schulen ist, die lange nicht wussten, ob sie nach den Sommerferien überhaupt würden öffnen können.“

Für „Schulkids in Bewegung“ bringt der Sportkreis Grundschulen mit Vereinen aus dem Stadtteil zusammen. In den zusätzlichen Sportstunden sollen die Kinder eigenes Können und Freude an der Bewegung erfahren - und ihr Immunsystem stärken. Die Stadt Frankfurt fördert den Sportkreis dafür mit 200.000 Euro. Die Angebote für das Schuljahr 2020/21 zu sichern, war auch für Vereine schwierig. Projektleiter Sven Trinkaus: „Beispielsweise war mitunter unklar, ob die Vereine ihre Übungsleiter*innen würden halten können. Viele waren auf das Einkommen angewiesen, im Sport fand aber nichts statt.“

Ein weiteres Standbein des Projekts ist der jährliche Sport- und Motoriktest „SKIB Abzeichen“, der zwölf Bewegungsaufgaben enthält. Partner ist das Sportinstitut der Goethe-Universität, das die Ergebnisse auswertet und wissenschaftlich aufarbeitet. Am Ende erhalten die Kinder und Eltern eine schriftliche Empfehlung für Sportarten und wohnortnahe Vereine. Das Problem: „Sport war bei der Wiederaufnahme des Schulbetriebs ab April gar nicht vorgesehen“, so der Sportkreisvorsitzende Frischkorn. In einem Schreiben an das Hessische Kultusministerium hatte sich der Dachverband daher für die rasche Berücksichtigung ausgesprochen.

Ein geregelter Sportunterricht hatte sich schließlich erst für das neue Schuljahr abgezeichnet. Der Sportkreis und die Goethe-Universität waren daraufhin in die Planung der Test-Termine gegangen. 1.800 Erstklässler*innen an 21 Schulen nehmen noch bis Oktober am diesjährigen SKIB Abzeichen teil, so viele wie im Vorjahr. Dabei ist auch die Niddaschule in Nied. Klassen- und Sportlehrerein Nora Büttner: „Die Kids hatten viel Spaß, und die Aufgaben haben richtig Ehrgeiz bei ihnen geweckt. Der Test deckt viele Bereiche ab, und die Rückmeldung an die Eltern finde ich sinnvoll. Schließlich ist auch die Auswahl der richtigen Sportart ein Thema in den Familien.“

Der Sportkreis Frankfurt e.V. ist die Dachorganisation der Frankfurter Turn- und Sportvereine und dem Landessportbund Hessen angeschlossen. Er vertritt die Interessen der rund 420 Frankfurter Turn- und Sportvereine mit 265.000 Sportlerinnen und Sportlern nach innen und außen. Dabei unterstützt er die Vereine zum Beispiel bei Zuschüssen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliedergewinnung und Weiterentwicklung von Sportangeboten.

Für die Gesundheit vorsorgen: Wer in jungen Jahren Freude an Sport und Bewegung findet, ist auch im höheren Alter eher aktiv. Fotos: Hermann Scholz

Der Frage nach der Lieblingssportart gehen Erstklässler*innen mit dem SKIB Test nach.

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: