420 VEREINE

252.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

21.09.2021
Start der Europäischen Woche des Sports
21.09.2021
9. Frankfurter FamilienSportFest Spaß, Spiel, Sport – aber sicher!
04.08.2021
Landessportbund mit Impf-Appell an Sportvereins-Mitglieder
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

07.09.2021

Bewegungsförderung in Corona-Zeiten

Mit den „SKIB Bewegungsbeuteln“ verbindet das Projekt „Schulkids in Bewegung“ Kinder und Sportvereine auch während der Pandemie

Das „SKIB Festival“ aus dem Projekt „Schulkids in Bewegung“ bringt üblicherweise rund 500 Familien und Frankfurter Vereine zusammen. Nachdem das Sport- und Spielfest Corona-bedingt zuletzt im April 2019 im Sport- und Freizeitzentrum Kalbach stattfinden konnte, hatte der Sportkreis Frankfurt mit den „SKIB Bewegungsbeuteln“ frühzeitig eine alternative und von der Corona-Pandemie unabhängige Aktion geplant, um Kinder und deren Familien auf den Vereinssport aufmerksam zu machen.

„Die Aktion soll dazu beitragen, die verlorenen Mitgliedschaften vor allem von Kindern und Jugendlichen während der Corona-Pandemie zurückzugewinnen“ so der Sportkreisvorsitzende Roland Frischkorn. Projektleiter von „Schulkids in Bewegung“ Sven Trinkaus ergänzt: „Ziel ist es, die Kinder angesichts der lange kaum vorhandenen Bewegungsangebote zum Spielen zu animieren und gleichzeitig den Frankfurter Sport- und Turnvereinen eine Plattform zu bieten“. 51 Grundschulen und 40 Turn- und Sportvereine haben sich nach dem Aufruf des Sportkreises beteiligt, sodass dieser zur Einschulung des jüngst gestarteten Schuljahrs für über 4.600 Erstklässler*innen Beutel ausliefern konnte.

Zu den beteiligten Vereinen gehört auch der VfL Goldstein. Vorsitzender Rainer Schroth: „Die Corona-Pandemie ist für die ganze Gesellschaft und natürlich auch für die Sportvereine eine große Belastung. Aktionen wie solche helfen uns, unsere Arbeit fortzusetzen, dafür sind vor allem Kinder und Jugendliche wichtig. Als wir die Info über die Aktion erhalten haben, waren wir sofort dabei.“

Gemeinsam mit seinen Partnern hat der Dachverband der rund 420 Frankfurter Turn- und Sportvereine am 7. September die letzten Bewegungsbeutel an der Frauenhofschule in Niederrad übergeben. Sie enthalten neben kleinen Sportgeräten wie Wasserbälle und Frisbees Informationen und Kontakte der Sportvereine, die sich in der Nähe der jeweiligen Schule befinden. Eine Trinkflasche und einen Stundenplan gab es vom Projektsponsor Mainova AG obendrauf.

Volker Wasgindt, Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Mainova: „Als Hessens größter Energiedienstleister engagieren wir uns auch für die Menschen in unserer Heimatregion. Dabei liegt uns die Unterstützung des Breitensports und des Nachwuchses besonders am Herzen. Wir freuen uns daher, gemeinsam mit dem Sportkreis Frankfurt den Kindern im Rhein-Main Gebiet mit den SKIB-Bewegungsbeuteln einen Anreiz für mehr Bewegung im Alltag schaffen zu können. Denn Sport ist gesund und wesentlich für die gute Entwicklung von Kindern.“

Bewegung und den sozialen Aspekt des Sports möchte auch die Crespo Foundation unterstützen. Vorstand Prof. Christiane Riedel: „Bewegungsmangel und fehlende soziale Kontakte haben in den letzten 18 Monaten zum Teil gravierende Spuren im Leben von Kindern hinterlassen. Die Crespo Foundation möchte mit der Förderung des SKIB Bewegungsbeutels Schulkindern wieder Lust auf Sport und Vereinsleben machen.“

Hauptpartner der Aktion sind neben der Stadt Frankfurt als dauerhaftem und größtem Projektförderer von „Schulkids in Bewegung“ das Hessische Ministerium des Innern und für Sport, die Mainova AG sowie die Crespo Foundation. Der Sportkreis freut sich zudem über die Unterstützung der Frankfurter Volksbank eG und der Chaja Stiftung.

Zum Projekt „Schulkids in Bewegung“

Das Projekt Schulkids in Bewegung geht auf eine Initiative des Sportkreises Frankfurt und der Stadt Frankfurt im Jahr 2010 zurück. Dabei führt der Sportkreis Grundschulen und Vereine mit dem Ziel zusammen, mehr Bewegung in den Alltag von Schulanfängern zu bringen und Kinder an die Sportvereine heranzuführen.

Um die Motivation für Sporttreiben im Verein weiter zu erhöhen, hat der Sportkreis im Schuljahr 2014/15 das „SKIB Abzeichen“ integriert, einen Sport- und Motoriktest. Im Anschluss an den Test sendet der Sportkreis eine Auswertung an die Eltern und gibt auf dieser Grundlage individuelle Sportarten- und Vereinsempfehlungen für die Kinder. Unterstützt wird der Sportkreis dabei vom Institut für Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt.

Letzte Erweiterung des Projekts ist die Aktion „Trink dich fit – denn Durst macht schlapp“, die der Sportkreis 2020 mit dem Deutschen Institut für Sporternährung (DiSE) ins Leben gerufen hat. Die Aktion zielt darauf ab, spielerisch Gewohnheiten für ein gesundes Trinkverhalten zu etablieren. Sie läuft jährlich zwischen den Herbst- und den Weihnachtsferien.

Der Sportkreis Frankfurt e.V. ist die Dachorganisation der Frankfurter Turn- und Sportvereine und dem Landessportbund Hessen angeschlossen. Er vertritt die Interessen der rund 420 Frankfurter Turn- und Sportvereine mit über 252.000 Sportlerinnen und Sportlern nach innen und außen. Dabei unterstützt er die Vereine zum Beispiel bei Zuschüssen, Öffentlichkeitsarbeit, Mitgliedergewinnung und Weiterentwicklung von Sportangeboten.

Rund 4.600 Bewegungsbeutel hat der Sportkreis an über 50 Grundschulen verteilt. Sie enthalten kleine Sportmaterialien und Kontakte der Sportvereine. Fotos: Sportkreis Frankfurt / Kai Peters

V.l.n.r. (hinten): Sven Trinkaus (Sportkreis), Inga Hildebrandt (Sportamt Frankfurt), Volker Wasgindt (Mainova AG), Roland Frischkorn (Sportkreisvorsitzender), Rainer Schroth (VfL Goldstein), Brigitte Enzmann (Konrektorin Frauenhofschule).

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: