420 VEREINE

260.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

02.12.2022
Studie: Olympische Spiele in Frankfurt?
30.11.2022
Sportkreis Frankfurt veranstaltet „Info-Messe Sport & Gesundheit“: Sportlich.Inklusiv.Gesund.
29.11.2022
Aufruf an die Sportvereine - öffentliche Veranstaltungen melden
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

11.11.2022

„Löwenstark“ in die Zukunft!

Das Förderprogramm „Löwenstark – der BildungsKICK“ des hessischen Kultusministeriums unterstützt das Projekt „Schulkids in Bewegung“ (SKIB) des Sportkreis Frankfurt e.V. im Schuljahr 2022/2023.

Am gestrigen Donnerstag besuchten Stadtrat Mike Josef, Professor Christopher Heim (Abteilungsleiter Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt), Ralf-Rainer Klatt (Vizepräsident Sportentwicklung des Landessportbund Hessen e.V.) sowie Sportkreisvorsitzender Roland Frischkorn anlässlich des Förderprogramms „Löwenstark – der BildungsKICK“ die Uhlandschule im Frankfurter Stadtteil Ostend.

Der Sportkreis Frankfurt freut sich über die zusätzliche Unterstützung des Kultusministeriums. Projektleiter Sven Trinkaus weiß wie wichtig die Möglichkeit zur Bewegung für Kinder in diesem Alter ist: „Auch die Kooperationsvereine des Projekts sind für diese Option dankbar und haben ihr Angebots-Repertoire unmittelbar ausgebaut“. Mit der Unterstützung der zusätzlichen Mittel von „Löwenstark“ kommt der Sportkreis dem Wunsch von Roland Frischkorn für mehr Bewegung in allen Jahrgangsstufen der Grundschulen näher, denn Bewegung ist Prävention und Gesundheitsförderung zugleich.

Im Rahmen der Pressekonferenz besuchten die Gäste der Pressekonferenz eine von 25 SKIB Testungen in der Sporthalle der Uhlandschule. Hierbei durchliefen die 1. Klässler*innen zwölf Bewegungsstationen eines speziell entwickelten Sport- und Motoriktests, um im Anschluss eine anhand ihrer Stärken angelehnten Sportartenempfehlung zu erhalten. Seit 2014 arbeitet die Goethe-Universität Frankfurt mit dem Sportkreis Frankfurt e.V. zusammen und führt jährlich das sogenannte SKIB Abzeichen an den beteiligten Schulen durch.

Professor Heim vom Institut Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt freut sich über die jahrelange gute Zusammenarbeit mit dem Sportkreis und die wöchentlichen Bewegungsangebote für Kinder: „Durch die Kooperation von Verein und Schule und die zusätzliche Förderung von „Löwenstark“ haben wir im ersten Schulhalbjahr 2022/2023 wöchentlich 117 Bewegungsangebote etabliert und somit bisher 24 wöchentliche Bewegungsangebote (Stand heute) mehr als im vergangen Schulhalbjahr 2021/2022. Insgesamt konnten über die Goethe-Universität Frankfurt 162.000 Euro für den Sportkreis zur Verfügung gestellt werden. Dieses Geld wird für die Durchführung der Sport-AG´s, den zusätzlichen Koordinationsaufwand und etwaige Sportgeräte und Kleinmaterialien genutzt.

Für den Sportdezernenten Mike Josef ist das Projekt SKIB einmalig und ermöglicht den Vereinen und Schulen eine Zusammenarbeit, die sich für beide auszahlt: „Die Kooperation ist ein Erfolgsmodell und hat einen Vorbildcharakter für andere Kommunen. Besonders nach Corona ist es umso wichtiger, den Kindern die Möglichkeit zu geben sich zu bewegen. Bewegungsangebote sind eine Art der Vorsorge für die Zukunft“, und dieser führt weiter aus: „Es sind präventive Euros, die wir hier reinstecken. Alles was hier nicht reingesteckt wird, kommt uns früher oder später über die Gesundheitsförderung und andere Maßnahmen teuer zu stehen. Ich finde, eine vorausschauende Politik ist auch immer eine präventive Politik. Es muss früh und dauerhaft in den Sport und in präventive Maßnahmen investiert werden. Die Investitionen im Sportbereich steigen weiter, weil die Nachfrage auch einfach da ist“.

Ralf-Rainer Klatt unterstreicht: „Das Projekt und die Untertsützung durch das Förderprogramm „Löwenstark“ sind super, aber es muss flächendeckend in ganz Hessen etabliert werden. Es geht um alle Kinder und besonders um diejenigen, die aufgrund ihrer Sozialisation den Zugang zum Sport nicht von Grund auf finden. Sport hat einen Bildungsauftrag, den die Schulen wahrnehmen, und durch das Projekt werden den Kindern unterschwellige Bewegungsangebote an die Hand gegeben und so der Einstieg in den Sport geschaffen“. Für die Zukunft appeliert er allerdings, dieses Projekt als Landesauftrag zu begreifen und die Fördersumme deutlich anzuheben, um einen ganzheitlichen Ansatz für ganz Hessen zu gewährleisten.

Der Sportkreisvorsitzende Roland Frischkorn macht sich Sorgen, dass die zusätzliche Unterstützung nur für ein Jahr gegeben ist: „Hier ist das Land Hessen gefragt, dass Projekt weiterauszubauen und die Weiterführung zu sichern. Die Förderung des Programms unterstreicht, dass Sport auch Bildung ist und somit mehr als Wettkampf“.

Für die Gesundheit vorsorgen: Wer in jungen Jahren Freude an Sport und Bewegung findet, ist auch im höheren Alter eher aktiv. Foto: Sportkreis Frankfurt e.V.

Freuen sich über die löwenstarke Unterstützung für das Projekt SKIB: Roland Frischkorn (Vorsitzender Sportkreis Frankfurt e.V.), Prof. Christopher Heim (Abteilungsleiter Sportwissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt), Stadtrat Mike Josef und Ralf-Rainer Klatt (Vizepräsident Sportentwicklung d

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: