420 VEREINE

265.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

16.10.2020
Europa in Bewegung: #BeActive setzt Ausrufezeichen für mehr körperliche Aktivität
14.10.2020
6 Fragen an… Uwe Hornung, Turn- und Sportgemeinde Frankfurt-Oberrad e.V. 1872
08.10.2020
Kleines Finale: Sportkreis beendet Saison der Frankfurter Bolzplatzliga F43+
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

30.09.2020

#BeActive-Rückschau: Das sportliche Schnupper-Füllhorn

Die „Europäische Woche des Sports“ war auch 2020 ein herausragender Erfolg. Fast 600 #BeActive-Veranstaltungen sorgten bundesweit für eine Woche mit dem Fokus auf Bewegung voller Spiel, Sport und Spaß. Nach dem feierlichen Eröffnungs-Auftakt in der Alten Oper Frankfurt am Main mit Akteuren aus ganz Europa lud ein vielfältiger Mix aus Schnupperkursen und digitalen Sport-Projekten dazu ein, viele Bewegungsangebote und Sportarten kennenzulernen. „Ich unterstütze die Kampagne, weil sie bei den Menschen Hemmschwellen abbaut, die noch zögern, in einen Verein zu gehen und etwas auszuprobieren“, sagte Reck- Olympiasieger und #BeActive-Botschafter Fabian Hambüchen.

#BeActive Metropole: Frankfurt am Main

Für Roland Frischkorn, Vorsitzender des Sportkreises Frankfurt, hat die Bewegungskampagne einen weiteren wichtigen Aspekt: „Die Europäische Woche des Sports bringt den Gedanken eines geeinten Kontinents näher. Gerade der organisierte Sport hat länderübergreifend gezeigt: ,Wir stehen für ein starkes Europa‘!“

Allein in Frankfurt am Main nahmen mehr als 50 Vereine und Organisationen teil und stellten ein umfangreiches Programm mit über 200 Veranstaltungen auf die Beine. Von Aikido bis Zumba konnten Interessierte die breite Sportpalette testen und selbst so ungewöhnliche Disziplinen wie Footmesa, Pickleball oder Hindernislauf ausprobieren. Fitness First lud ein zum kostenlosen Schnuppertraining in allen Filialen. Vereine öffneten ebenfalls ihr Kursangebot oder organisierten Schnuppertage. Über große Resonanz freute sich beispielsweise Eintracht Frankfurt, deren Schnupper-Tennis schon Tage im Voraus ausgebucht war. Auch für die Tanz-Workshops und Showacts beim Hip Hop- Event des Sportkreises Frankfurt in der Fabriksporthalle gab es weit mehr Interessent*innen als Plätze.

Die Veranstaltungsangebote von #BeActive Frankfurt dezentral in die Vereine zu verlagern, war naheliegend, da diese bereits geübt waren in der Umsetzung von Hygienekonzepten und Abstands-Maßnahmen. Für rund 70 Klassen führten die Vereine an den „Schulaktionstagen“ darüber hinaus Übungsstunden auf deren Schulgelände durch.

#BeActive TV - aktiv in den heimischen vier Wänden

Das extra entwickelte Streaming-Format „#BeActive TV“ bot zusätzliche Informationen über die Bedeutung von Ernährung und Bewegung für die Gesundheit. Moderatorin Chantal Buschung führte täglich durch die zweistündige Sendung mit interessanten Live-Talks, Sport-Porträts, Ernährungs-Clips sowie Workout-Einheiten. Zudem wurde der Deutsche Turner-Bund von zahlreichen Verbänden, Unternehmen und Organisationen vor Ort in der Kommunikation zu #BeActive unterstützt.

Ziel der „Europäischen Woche des Sports“ ist es, so viele Menschen wie möglich, unabhängig von Alter, Hintergrund oder Fitnesslevel, zu motivieren, sich mehr zu bewegen und gesund zu ernähren. Wie wichtig diese Kampagne der EU-Kommission ist, belegt ein Blick in die Statistik: Laut Eurobarometer sind 43 Prozent der Deutschen sportlich aktiv, aber 52 Prozent sagen, dass sie selten oder nie Sport treiben – obwohl ihnen der Benefit von Bewegung und Sport bewusst sei. Die Corona-Pandemie hat zudem einmal mehr gezeigt: Sportliche Aktivität hilft vielen Menschen, durch die Krise zu kommen. Sie tanken positive Energie, bauen Spannungen ab und stärken ihr Immunsystem.

#BeActive bringt Menschen zusammen

Der Deutsche Turner-Bund koordiniert die nationale #BeActive-Kampagne und wird dabei vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat und der Europäischen Kommission gefördert. DTB-Präsident Dr. Alfons Hölzl: „Der Deutsche Turner-Bund, als zweitgrößter Sportfachverband mit knapp 5 Mio. Mitgliedern, blickt nicht nur auf eine lange Tradition des Breitensports mit vielen niederschwelligen Bewegungsangeboten für alle Altersgruppen zurück. Wir entwickeln insbesondere auch im Fitness- und Gesundheitssport spezifische Programme für die Vereine. Die Europäische Woche des Sports bot uns die Chance, diejenigen zu erreichen, die während oder schon vor der Pandemie eine Pause eingelegt haben.“

Die hessische Landesregierung, allen voran das Hessische Ministerium des Innern und für Sport sowie die Stadt Frankfurt am Main unterstützen zudem die #BeActive-Frankfurt-Initiative. „Sport bringt Menschen zusammen, wie es kein anderer Bereich in unserem Lande schafft. Als Sportminister bin ich sehr froh darüber, dass es dank der vielen Helferinnen und Helfer möglich war, die Europäische Woche des Sports in angepasster und verantwortungsvoller Form durchzuführen und damit ein positives Zeichen für mehr Bewegung zu setzen“, sagte Hessens Innenminister Peter Beuth. Frankfurts Sportdezernent Markus Frank bedankte sich ebenfalls für das Engagement der Vereine, die es ermöglicht hätten, trotz dieser schwierigen Zeiten die „Europäische Woche des Sports“ in Frankfurt am Main durchzuführen. „In Frankfurt am Main gibt es eine hohe Vereinsdichte, viele Menschen sind bereits in einem Turn- oder Sportverein aktiv. Als Sportdezernent dieser dynamischen Stadt ist es mir ein ganz besonderes Anliegen, den Grundstein dafür zu legen, dass noch mehr Menschen die Freude zum Sport finden – z.B. durch Investitionen in die Sportinfrastruktur oder durch die Unterstützung von Veranstaltungen, die für jeden zugänglich sind“, sagte Frank.

Wer nicht warten will bis zur siebten Auflage der Europäischen Woche des Sports, die vom 23. bis 30. September 2021 stattfinden wird: Viele Vereine freuen sich jederzeit über neue Interessenten, die schnuppern wollen. Also runter von der Couch und rein in die Sportklamotten – it’s time to #BeActive!

Foto: Szene aus den Calisthenics-Wettkämpfen des Frankfurt City Cup Vol. 2 in der Fabriksporthalle Fechenheim. Foto: Mario@whit3_media

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: