420 VEREINE

252.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

09.06.2021
Stadt fördert Sportprojekte für Kinder und Jugendliche
02.06.2021
Corona-Regeln für den Sport in Frankfurt am Main in Stufe 2
31.05.2021
Der Landessportbund Hessen e.V. wird 75 Jahre alt
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

02.06.2021

Corona-Regeln für den Sport in Frankfurt am Main in Stufe 2

(Stadt Frankfurt) Sportdezernent Markus Frank sagt: „Voraussichtlich liegt die Sieben-Tage-Inzidenz am kommenden Montag, 7. Juni, in Frankfurt am Main den 14. Tag in Folge unter 100. Die Corona-Regeln des Landes erlauben dann weitere Lockerungen für den Sport und den Besuch der Freibäder. Ich freue mich über diese Entwicklung und hoffe sehr, dass Sport und Freizeitschwimmen bald wieder ohne Einschränkungen möglich sein wird.“

Ab Montag sind im Stadtgebiet die Corona-Regeln des Landes entsprechend Stufe 2 gültig. Diese erlaubt weitere Lockerungen, die hier im Einzelnen für den Sport aufgeführt werden:

Mannschaftssport ist von 7. Juni an wieder ohne Einschränkung mit einem entsprechenden Hygienekonzept und unter Einhaltung der Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts erlaubt. Damit können Fußball, Handball, Basketball, American-Football usw. in voller Mannschaftsstärke entsprechend der Regeln der jeweiligen Sportart ausgeübt werden. Ein Negativnachweis einer Infektion (Test) wird empfohlen.

Individual- und Freizeitsport in Gruppen ist mit bis zu zehn Personen erlaubt – in Anlehnung an die geltenden Kontaktbeschränkungen (Aufenthalt im öffentlichen Raum in Gruppen von höchstens zehn Personen gestattet; geimpfte und genesene Personen sowie Kinder bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht mit). Gymnastikgruppen, Kontaktsportarten wie Judo, Boxen und dergleichen sind erlaubt.

Auf den städtisch betreuten Sportanlagen hat der Vereinssport Vorrang vor dem Freizeitsport. Während des Vereinstrainings und dem Spielbetrieb kann nur eingeschränkt oder auch kein Freizeitsport stattfinden. Freizeitsportlerinnen und –sportler werden gebeten, die für sie ausgewiesenen Flächen zu nutzen.

Zuschauer sind zulässig, wenn sichergestellt wird, dass diese den allgemeinen Vorgaben für Veranstaltungen – 200 Personen im Freien, 100 Personen in Innenräumen, Negativtest wird empfohlen – nachkommen können.

Es muss gewährleistet sein, dass sich die Zehnergruppen während der Sportausübung in verschiedenen, mindestens drei Meter voneinander entfernten Bereichen aufhalten und dass keine Durchmischung der einzelnen Zehnergruppen erfolgt. Auf dem Weg zur Trainingsfläche ist eine geeignete Mund-und Nasenbedeckung zu tragen.

Für das Vereinstraining gelten die verbandsspezifischen Hygiene- und Verhaltensregeln sowie die weiteren sportartspezifischen Regelungen. Dies beinhaltet auch die Regelung der Zuwegung zu den Sportanlagen. Die Vereins- und Versammlungsräume bleiben weiterhin geschlossen. Die Umkleiden und Duschräume sind geöffnet, von einer Nutzung wird abgeraten.

Für die städtisch betreuten Sportanlagen gelten weiterhin die folgenden Öffnungszeiten

Sportanlage Babenhäuser: Montag bis Sonntag 7 bis 22 Uhr
Sportanlage Hahnstraße: Montag bis Sonntag 7 bis 22 Uhr
Sportanlage Bockenheim: Montag bis Sonntag 7 bis 22 Uhr
Sportanlage Nieder-Eschbach: Montag bis Sonntag 7 bis 22 Uhr
Sportanlage Goldstein: Montag bis Sonntag 7 bis 22 Uhr
Sportanlage Höchst: Samstag und Sonntag 10 bis 22 Uhr – (Montag bis Freitag in Vereinsbetreuung)
Sportpark Preungesheim: Montag bis Sonntag 8 bis22 Uhr
Sport- und Freizeitzentrum Kalbach und Tennishalle: Montag bis Sonntag 8 bis 22 Uhr
Sport- und Freizeitzentrum Kalbach/Mehrzweckhalle Badminton: Montag bis Freitag 15 bis 22 Uhr, Samstag und Sonntag 8-22 Uhr

Im Sport- und Freizeitzentrum Frankfurt Kalbach sind die Tennishalle und die Mehrzweckhalle (Badminton) für Individualsport geöffnet. Die Plätze können unter http://www.Frankfurtticket.de für Badminton/Tennis Mehrzweckhalle Kalbach gebucht werden. Die Badmintonfelder stehen noch bis Sonntag, 13. Juni, zur Verfügung.

Die Leichtathletikanlage auf der Sportanlage Hahnstraße bleibt nach wie vor ausschließlich dem Leistungssport vorbehalten.

Die Öffnung der vereinsbetreuten Sportanlagen erfolgt in eigener Zuständigkeit der Vereine.

Grundsätzlich gelten weiterhin die Corona-Hygieneregeln. Umfangreiche Beschilderungen auf den Sportstätten erläutern die Hygiene- und Verhaltensregeln.

Ab Montag, 7. Juni, öffnen die Freibäder Silobad, Brentanobad, Freibad Hausen, Freibad Eschersheim, Freibad Nieder-Eschbach, Freibad Riedbad Bergen-Enkheim und das Stadionbad.

Wie im vergangenen Jahr geht es mit dem schrittweisen Öffnungs- und Hygienekonzept los. Alle Gäste müssen für ihr Freibadvergnügen die bekannten Verhaltensregeln unter Pandemiebedingungen einhalten: Mundschutz beim Einlass tragen, Abstände einhalten, Hände waschen, usw. In den Bädern sind genaue Informationen ausgeschildert. Von 14 bis 15 Uhr werden die Freibäder für Desinfektions- und Reinigungsmaßnahmen geschlossen.

Der Verkauf der E-Tickets für die zwei Zeitfenster vormittags und nachmittags startet bereits ab Mittwoch, 2. Juni, bei Frankfurt Ticket RheinMain unter http://www.Frankfurtticket.de, dem Kooperationspartner der Frankfurter Bäder.

Alternativ können Gäste die Vorteilskarte der Frankfurter Bäder an den Badkassen kaufen und mit ihren Kontaktdaten personalisieren. Damit erhalten Gäste Einlass ohne vorherige Buchung der E-Tickets.

Weitere Informationen finden sich unter http://www.hessen.de/fuer-buerger/corona-hessen/treffen-veranstaltungen-freizeit-und-sport/freizeitangebote-und-sport im Internet.

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: