420 VEREINE

260.000 MITGLIEDER

410 SPORTARTEN

Aktuelles:

02.12.2022
Studie: Olympische Spiele in Frankfurt?
30.11.2022
Sportkreis Frankfurt veranstaltet „Info-Messe Sport & Gesundheit“: Sportlich.Inklusiv.Gesund.
29.11.2022
Aufruf an die Sportvereine - öffentliche Veranstaltungen melden
Alle News anzeigen >>

Vereinssuche:

Sport und Diversity

Wir alle haben besondere Merkmale, die uns unterscheiden. Ebenso machen uns die Gemeinsamkeiten unserer Merkmale aus, in unserem Fall mindestens die Liebe zum Sport.
„Diversity“ beschreibt die sieben Vielfaltsdimensionen, wie es die Charta der Vielfalt benennt: Behinderungen, Alter, Nationalität und Herkunft, Geschlecht und geschlechtliche Identität, Religion und Weltanschauung, sexuelle Orientierung und soziale Herkunft (UN, 2006).

Der Diversity-Ansatz ist nicht zuletzt der Anspruch, die Vielfalt willkommen zu heißen und zu feiern, offen zu sein und jede*n zu akzeptieren. Es ist auch der Prozess des sich Öffnens und Veränderns, damit wir Vielfaltskompetenz erlangen und die Chancen und Potentiale nutzen können. Es ist ein Prozess nötig, einen Verband diverser zu machen und einen Verein einladender. Es bedarf Strategien und einer Struktur, um unbewusste Vorurteile und Barrieren zu erkennen und zu beseitigen.

So engagieren wir uns unter anderem für Projekte, in denen über Akzeptanz hinaus sensibilisiert werden kann. Projekte mit denen Begegnungen geschaffen werden. Damit wird Vielfalt nicht nur geduldet, sondern der Wert von Vielfalt erkannt und der Nutzen für die Gemeinschaft deutlich. Hier kann der Sportkreis Frankfurt mit seinen Mitgliedsorganisationen auf einige erfolgreiche Projekte und Prozesse verweisen, die aber nicht abschließend sein können.

Gesellschaftliche Vielfalt ist bereits Realität. Akzeptiert und wertgeschätzt wird sie aber längst nicht von allen. Werte wie Respekt und Akzeptanz werden im Sport vermittelt. Dennoch sollen und wollen wir um Vielfalt vorurteilsfrei(er) zu feiern, genießen und auch zu nutzen noch einiges erlernen.


„Sport integriert Hessen“ – ein Programm, das Bewegung fördert

Mit dem Landesprogramm „Sport integriert Hessen“ (seit 2022) widmet sich der Sportkreis einem Thema von großer gesellschaftlicher Bedeutung.
Allerdings – und das zeichnet ihn aus – engagiert er sich nicht erst seit Herbst 2015, als besonders viele Menschen neu in die Stadt kamen. Seit Jahren nutzen zahlreiche junge Erwachsene mit Migrationshintergrund die Angebote der Sportjugend im Nachtsport, im Boxcamp Gallus, BasKIDball und  Galluspark Bolzplatz. Sie beteiligen sich rege an Sportkreis-Projekten und Veranstaltungen wie dem Interkulturellen Fußballturnier, der Frankfurter Bolzplatzliga F43+ oder der Infomesse Sport.

Im Frühjahr 2016 betraute die Stadt den Sportkreis im Rahmen des Landesprogrammes mit der Aufgabe, Sport- und Bewegungsangebote über einen sogenannten Sportcoach zu koordinieren. Mittlerweile hat der Sportkreis ein Team von sechs Sportcoaches.
Sie vernetzen Hilfsorganisationen und Vereine miteinander, die für Flüchtlinge aktiv sind oder es werden wollen. Die Ziele zum Vorgängerprogramm „Sport und Geflüchtete“ (2016) sind seit 2022 erweitert und richten sich auch explizit auf Angebote für sozial benachteiligte Gruppen. Insbesondere sollen Sportmöglichkeiten und einschlägige Projekte im Sozialraum und in den Stadtteilen unterstützt werden. Darüber hinaus werden mit Unterstützung der Stadt Frankfurt auch Sportangebote und Beratungen rund um Sport und Bewegung für ukrainische Familien koordiniert, die seit April 2022 in der Stadt und teilweise in Notunterkünften aufgenommen wurden.

Das Landesprogramm „Sport integriert Hessen“ im Rahmen des neu aufgelegten Hessischen Förderprogramms vom HMdIS und der Sportjugend Hessen versorgt Sportvereine und -verbände mit Vielem, was sie für die integrative Arbeit benötigen.

Wir beraten und begleiten Vereine und Verbände, bieten interkulturelle Qualifizierungen an und unterstützen sie mit einer angemessenen Finanzierung. Das versetzt mehrere Sportvereine in die Lage, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund konkrete und auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene, niedrigschwellige Angebote zu machen, die oft über reine Sportkurse oder Trainingsgruppen hinausreichen. 

Viele Menschen kennen die emotionale Kraft des Sporttreibens, bei dem ein Gemeinschaftsgefühl entsteht, ohne dass – und darin kommt das Besondere zum Ausdruck – ein sprachliches Verständnis zwingend vorausgesetzt wäre. In Sportvereinen kann aus dieser Begegnung deutlich mehr entstehen, nämlich gemeinsames Entscheiden und Handeln. Oftmals entwickeln sich daraus Beziehungen, die über den Sport in andere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens hineinwirken.
Kurz gesagt, Sport hat ein hohes integratives Potenzial.

Spendenkonto:

Bank: Commerzbank AG

IBAN: DE23 5008 0000 0640 4686 01

BIC: DRESDEFFXXX

Neuigkeiten und Informationen

01.09.2022 BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) in NRW „Wir sind da!“- Gemeinsam für Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im Sport.

Die 5. BuNT findet vom 31.10.-06.11.2022 in einer Mischung aus digitalen, hybriden und Vor-Ort-Veranstaltungen in Nordrhein-Westfalen statt.

Der organisierte Sport steht seit einigen Jahren vor der Herausforderung, queere Belange im Sport voranzubringen. Homofeindliche Parolen in Stadien, der Ausschluss transgeschlechtlicher Personen aus dem Wettkampfsport oder die Umsetzung der Bremer Erklärung – das Thema ist inzwischen auch in (Sport-)Medien und Politik deutlich präsenter. Trotzdem ist es noch ein weiter Weg, um gerechte Teilhabe und den Abbau von Diskriminierung im Sport zu gewährleisten. Es geht um Strukturen, Regularien und Werte, die den Breiten- und Leistungssport inklusiver machen sollen.

Die 5. BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) bietet auch in diesem Jahr eine wichtige Plattform, um sich mit queeren Belangen, Teilhabe und Chancengleichheit im Sport auseinanderzusetzen. Vom 31.10. bis 06.11.2022 wird in einer Mischung aus digitalen, hybriden und Vor-Ort-Veranstaltungen an der Deutschen Sporthochschule in Köln (NRW), ein vielfältiges Programm angeboten, zu dem alle Interessierten eingeladen sind.

Weitere Informationen und das diesjährige Programm unter: https://www.lsb.nrw/unsere-themen/chancengleichheit/bundesnetzwerktagung-in-nrw 

10.08.2022 #BeActive FrankfurtRheinMain 2022

IT’S TIME TO #BEACTIVE!  Europäische Woche des Sports 2022

Finde kostenfreie Sportangebote und Events vom 23. bis 30. September

https://beactive-frankfurt.de/

Was ist die Europäische Woche des Sports?
Die Europäische Woche des Sports ist eine Kampagne der Europäischen Kommission mit dem Ziel, die Menschen in Europa für einen aktiveren Lebensstil zu begeistern. Sie findet jedes Jahr vom 23. bis 30. September mit dem Motto #BeActive statt. Insgesamt nehmen 40 Länder europaweit an der Initiative teil. Der Deutsche Turner-Bund koordiniert die Woche in Deutschland und wird von einem großen Netzwerk an Partnern unterstützt. Vereine, Fitnessstudios, Organisationen, Verbände, Unternehmen, Kommunen, Schulen… – alle sind bei der Europäischen Woche des Sports willkommen und können Menschen in Bewegung bringen.

Veranstalter
Sportkreis Frankfurt e.V.
Wann
23. bis 30. September
Wo
Rhein-Main-Gebiet

16.09.2020 Netzwerktreffen: Integration im Frankfurter Sport

Begegnung ist die Voraussetzung für Integration, dafür, dass Menschen einen gemeinsamen Weg entwickeln können. Entsprechend herausfordernd stellte sich die Situation für Vereine und Integrationsprojekte im Sport seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie dar.

Der Sportkreis hat daher mit seinem Partner Sportjugend Hessen am 10. September zum Austausch in die Fechenheimer Fabriksporthalle eingeladen. Den Bericht finden Sie hier.

05.03.2019 Sportkreis veranstaltet 3. Info-Messe Sport

Der Sportkreis Frankfurt lädt am Samstag, 23. März, von 14 bis 20 Uhr zur „Info-Messe Sport“ in die Fabriksporthalle nach Fechenheim ein. Bei der dritten Auflage seiner Messe zeigt der Dachverband Möglichkeiten für Jugendliche auf, an verschiedenen Sportformaten teilzuhaben. Weitere Informationen

26.09.2018 Perspektiven der Integrationsarbeit im Sport

Die Sportjugend Hessen und der Sportkreis Frankfurt organisieren den Kongress „Perspektiven der Integrationsarbeit im Sport: Chancen und Herausforderungen für die Vereinsentwicklung“.

Er findet am Freitag, den 2. November 2018 (9.30h Uhr bis 17.30 Uhr) in Frankfurt am Main im Haus am Dom, statt. 

Mehr Informationen finden Sie hier und in den Bereichen Interessante Links und Downloads, weiter unten auf der Website.

Interessante Links

Nachbericht 5. Interkulturelles Fußballturnier - Frankfurter Rundschau
Nachbericht Info-Messe Sport 2017 - Frankfurter Neue Presse
#DiversityMatters – Diversität in Sport und Gesellschaft
Equal Pay im Fußball/ Bundeskanzler Scholz drängt auf gerechte Bezahlung der Fußballfrauen
Bundesprogramm "Integration durch Sport" zielt darauf, Menschen mit und ohne Migrationshintergrund für ein Engagement in Sportvereinen zu gewinnen.
Sport- und Bewegungsangebot für Geflüchtete Sportkreis organisiert Angebot für Kinder und Mütter
BundesNetzwerkTagung des queeren Sports (BuNT) in NRW „Wir sind da!“- Gemeinsam für Akzeptanz von sexueller und geschlechtlicher Vielfalt im Sport.

Downloads

Resolution der außerordentlichen Mitgliederversammlung Aktionsplan für Flüchtlingshilfe
Sportcoaches Frankfurt 2022

Ansprechpartner:

Geschäftsführer, Koordinator

Thomas Kimmig

Telefon:069 - 40 35 79 54

E-Mail: thomas.kimmig@​sportkreis-frankfurt.de

Projektleitung Sport & Diversity

Ivana Zovko

Telefon:069 - 40 35 79 54

E-Mail: ivana.zovko@​sportkreis-frankfurt.de

Sportcoach

Jafar Alavi

Sportcoach

Karlheinz Platz

Sportcoach

Hazem Tit

Sportcoach

Shoiab Alavi

Sportcoach

Yves Knittel

Sportcoach

Faridun Shams

Sport und Integration

Wer neu in Frankfurt ist, dem helfen Gruppen, in denen man unverbindlich Sport treiben und neue Menschen kennenlernen kann. Neben dem Projekt BasKIDball geschieht dies auch...

Sport und Integration

... in der Frankfurter Bolzplatzliga F43+, in der Geflüchtete bis zu zwölf Teams bilden.

Sport und Integration

Auch die Box-Projekte der Sportjugend, beispielsweise das Boxcamp Gallus, eignen sich dafür, junge Menschen in Frankfurt zu integrieren. Fotos: Sportkreis Frankfurt

Sport und Integration

Im Nachtssport spielen Jugendliche in elf Stadtteilen einmal im Monat kostenlos Fußball und Basketball. Foto: Moni Pfaff

Unsere Gallusprojekte:

Offizielle Partner des Sportkreis Frankfurt:

Sponsoren: